Samstag, 26. Februar 2011

Die Renovierung eines alten Puppenstubengehäuses aus der ehemaligen DDR

Schon vor einiger Zeit entdeckte ich bei Ebay ein Angebot zum Sofortkaufen - ein altes Puppenstubengehäuse aus DDR-Produktion mit einem bunten Sammelsurium an Möbeln, die nicht wirklich zueinander passten, darunter aber auch ein Sofa und mehrere dazugehörige Kommoden, auf die ich schon lange ein Auge geworfen hatte. Nachdem ich schon über Wochen versucht hatte, auf anderem Weg günstig an genau diese Möbel zu kommen, griff ich dann schließlich zu. Der Preis war zu verlockend....

Nach einigen Tagen schleppte dann der Briefträger ein Riesenpaket heran.... 

 Das Auspacken war wie immer sehr aufregend - ob auch alles drin ist?
Der erste Blick auf die Puppenstube - eher ernüchternd:
Die Tapete hing in Fetzen herunter, vom originalen Fußbodenbelag waren nur noch Fragmente vorhanden.
Also Komplettrenovierung, erstmal alles raus!

Offensichtlich war das Gehäuse als Puppenküche hergestellt worden. Leider war auch von der originalen Fliesentapete nicht mehr viel übrig, sonst hätte ich wieder eine Küche daraus gemacht.
Aber nun gut, ich hatte ja sowieso vorgehabt, aus diesem Gehäuse ein schlicht-modern eingerichtetes Wohn-/Esszimmer im Stil der 50er/60er Jahre zu machen.
Also habe ich neu tapeziert. "Neu" stimmt in diesem Falle tatsächlich, die beiden Wandtapeten sind neu, allerdings ist vor allem die "kariert" strukturierte Tapete einem alten Design nachempfunden.
Leider hatte ich nicht genug davon, aber die andere Tapete mit den geschwungenen Linien passt perfekt dazu.
Ich lasse mir im Baumarkt öfters kostenlose "Musterstücke" abschneiden, meist reicht das für eine kleine Puppenstube oder ein, zwei Wände aus.
Für den Fußboden benutzte ich eine alte hellbraune Wandtapete aus den 50er Jahren, das wirkt wie braungemusterter Linoleum- oder Stragulaboden.

Fertig bin ich natürlich noch lange nicht, aber da ich so ungeduldig bin, habe ich für ein Foto schonmal ein paar Möbel reingestellt. Das grüne Sofa und die dazugehörigen Kommoden waren der eigentliche Grund, diese Stube zu kaufen. Der Charles& Ray Eames Lounge Chair ist natürlich nicht alt!
Jetzt fehlen noch jede Menge Kleinigkeiten, Bilder, Teppiche, Gardinen und so weiter...
Fortsetzung folgt!


 

Kommentare:

  1. Oh wie schön - endlich mal wieder ein schnelles Überfliegen der Texte möglich, und nicht nur anstrengendes Lesen und Zusammenreimen der Wörter, die ich auf englisch nicht verstehe.
    Ich freue mich sehr über deinen Blog.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen netten Kommentar!
    Ich habe ja schon überlegt, ob ich auch zweisprachig schreiben soll...mal sehen, wieviele internationale Leser sich einfinden. Ich werde aber auf jeden Fall auch immer Deutsch schreiben!

    AntwortenLöschen
  3. I LOVE the wallpapers -- really lovely! They would work so well in my VERO house that I am now renovating. Did you buy it new or is it vintage?

    AntwortenLöschen
  4. @ callsmall: The wallpapers are new, even if the design looks vintage-like.
    I didn't really buy them...in our wallpaper-shop they give away pieces of wallpapers for checking out them at home ;-)
    Maybe I could send you some pieces of it - how much do you need?

    AntwortenLöschen
  5. Hi Lilli! That would be amazing! I think they would work in the living room in my VERO. You can see the room here: http://call-small.blogspot.com/2010/12/silver-and-gold.html. I stopped wallpapering it because I didn't like how those sheets looked. I think four sheets would be enough, if possible. I'd love to send you something in return. Do you use Re-ment miniatures? You can email me at call-small(at)call-small(dot)com Thanks!!!

    AntwortenLöschen
  6. Hi callsmall, I just came back from a two-day family short trip an I'm very tired, but tomorrow I will visit your Vero-House and I'll send you an email then. Good Night, Lilli :-)

    AntwortenLöschen