Samstag, 28. Juli 2012

Wir bauen ein Puppenhaus - We built a dollhouse

Nach über 6 Monaten Blogpause geht es hier nun weiter. Ich hatte keinen besonderen Grund für meine lange Pause, der ganz normale Familienalltag ließ mir einfach wenig Zeit und Lust. Ich habe aber die ganze Zeit fleißig weiter gesammelt und mich an meinen Puppenstuben erfreut.
After 6 month of pause I'm finally back. There wasn't a special reason for not-writing, just the usual family hurly-burly that kept me busy. During the whole time, I kept on collecting and playing with my dollhouses.

Heute möchte ich euch ein kleines Buch zeigen, dass ich kürzlich gekauft habe:
"Wir bauen ein Puppenhaus" von L. Hitschold aus den späten 60er Jahren.
Today I'd like to show you this little book I bought recently:
"Wir bauen ein Puppenhaus" by L. Hitschold printed in the late 60s.

Es enthält  genaue Pläne zum Bau verschiedener Puppenhäuser. Das Besondere daran ist, dass die Häuser zerlegbar und auf kleinstem Raum aufzubewahren sind.
The book contains different plans for building dollhouses. The specific character of them is that each one is decomposable and can be stored in the smallest space.
Im folgenden sieht man drei Mädchen beim gemeinsamen Spiel und anschließendem Abbau des Hauses:
In the following pictures you see three little girls playing and afterwards demounting the dollhouse.

Ich wünschte, meine Puppenhäuser könnte man alle auf diese Weise "verschwinden lassen" und bei Bedarf wieder hervorholen, denn das Platzproblem beim Sammeln von Puppenhäusern dürfte euch allen bekannt sein.
I wish my dollhouses could all "dissappear" like this and reappear if I wanted them back. The space problem should be known by everone who collects dollhouses.

Kommentare:

  1. Willkommen zurück! Ein tolles Haus und so schöne Fotos von den eifrigen Mädchen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deinen lieben Gruß, tatsächlich hast Du mich überhaupt erst auf die Idee gebracht, nach einer Puppenstube zu suchen. Sollte ich jemals eine zweite besitzen, wird die auch so schön unterm Sofa verschwinden können! Das ist ja genial. Unsere ist nur klein und das Ausmaß überschaubar. Die Kleine ist noch nicht so ganz überzeugt, aber ich bin sicher, dass wir damit in den nächsten Jahren noch viel Freude haben werden! Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  3. Durch Zufall bin ich auf diesen Blog gestoßen und freue mich sehr! Mein Vater hat dieses Büchlein geschrieben und ich bin eine von den drei Mädels auf den Fotos aus den sechziger Jahren. Ich glaube, es gibt noch ein Puppenhaus von damals; mein Vater hat immer mal überlegt, einen Abnehmer dafür zu finden, die Sache aber nicht weiter verfolgt. Gibt es hier in dieser Runde vielleicht jemanden, der so etwas Schönes in Ehren halten würde?
    Liebe Grüße an alle - Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne, das finde ich ja toll, dass du dich hier meldest!
    Wenn du wirklich das Puppenhaus aus dem Buch verkaufen möchstest, kann ich gerne dazu nochmal was auf der Startseite schreiben, hier in den Kommentaren wird es vermutlich nicht so oft gelesen.
    Ich selbst hätte zwar prinzipiell Interesse, muss aber aus Platz- und Vernunftgründen absagen(unser Haus platzt aus allen Nähten).
    Da meine Leserschaft hier sehr international ist, dürfte die Anzahl von möglichen Käufern auch nicht soo riesig sein. Aber versuchen können wir es gerne mal, schreib mir einfach nochmal, wenn du magst!
    Liebe Grüße, Lilli

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lilli,
    danke für deine Zeilen! Ja, sobald ich näheres weiß, melde ich mich auf jeden Fall noch mal.
    Liebe Grüße - Susanne

    AntwortenLöschen